phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

Wochenansicht
So. 22 Okt, 2017 - Sa. 28 Okt, 2017

Sonntag, Oktober 22, 2017

Sonderkonzert (So. 22 Okt, 2017 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Zweimal zwei - Gastspiel Wilhelmshaven

Werke von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms 

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent


Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Ouvertüre zu „Coriolan“ op. 62
Johannes Brahms (1833-1897)
Konzert für Violine, Violoncello
und Orchester a-Moll op. 102
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent

Gemischtes Doppel: Zwei der großen Symphoniker, vereint in einem Programm – und zwei Solisten, vereint in einem Konzert! Das letzte Werk, das Johannes Brahms für Orchester schrieb, ist keine Symphonie: Es ist ein Konzert, das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester. Eingerahmt wird es von Werken von Ludwig van Beethoven, seiner Ouvertüre zu Heinrich Joseph von Collins Drama Coriolan und seiner 5. Symphonie, die den Beinamen „Schicksalssymphonie“ trägt und deren einleitende zwei Takte zum klanglichen Synonym seiner Person wurden.

Montag, Oktober 23, 2017

2. Philharmonisches Konzert (Mo. 23 Okt, 2017 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Zweimal zwei

Werke von Beethoven und Brahms

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent


Hier schon vor dem Konzert durch das Programmheft blättern - mit unserem kostenlosen online-Programmheftservice.

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Ouvertüre zu Coriolan op. 62
Johannes Brahms (1833-1897)
Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent

Gemischtes Doppel: Zwei der großen Symphoniker, vereint in einem Programm -und zwei Solisten, vereint in einem Konzert! 
Das letzte Werk, das Johannes Brahms für Orchester schrieb, ist keine Symphonie: Es ist ein Konzert, das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester. Eingerahmt wird es von Werken von Ludwig van Beethoven, seiner Ouvertüre zu Heinrich Joseph von Collins Drama Coriolan und seiner 5. Symphonie, die den Beinamen „Schicksalssymphonie“ trägt und deren einleitende zwei Takte zum klanglichen Synonym seiner Person wurden.

Dienstag, Oktober 24, 2017

2. Philharmonisches Konzert (Di. 24 Okt, 2017 8:00 pm - 9:00 pm)

[title][subtitlebar]
Bremer

Zweimal zwei

Werke von Beethoven und Brahms

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent


Hier schon vor dem Konzert durch das Programmheft blättern - mit unserem kostenlosen online-Programmheftservice.

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Ouvertüre zu Coriolan op. 62
Johannes Brahms (1833-1897)
Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102
Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Nicola Benedetti Violine
Leonard Elschenbroich Violoncello
Marko Letonja Dirigent

Gemischtes Doppel: Zwei der großen Symphoniker, vereint in einem Programm -und zwei Solisten, vereint in einem Konzert! 
Das letzte Werk, das Johannes Brahms für Orchester schrieb, ist keine Symphonie: Es ist ein Konzert, das Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester. Eingerahmt wird es von Werken von Ludwig van Beethoven, seiner Ouvertüre zu Heinrich Joseph von Collins Drama Coriolan und seiner 5. Symphonie, die den Beinamen „Schicksalssymphonie“ trägt und deren einleitende zwei Takte zum klanglichen Synonym seiner Person wurden.

Mittwoch, Oktober 25, 2017

Es gibt an diesem Tag keine Termine.

Donnerstag, Oktober 26, 2017

Es gibt an diesem Tag keine Termine.

Freitag, Oktober 27, 2017

Es gibt an diesem Tag keine Termine.

Samstag, Oktober 28, 2017

Es gibt an diesem Tag keine Termine.
SWITCH TO DESKTOP