phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

Christian Kötter-Lixfeld

intendanz & geschäftsführung

 koetter lixfeld

Christian Kötter-Lixfeld wurde 1967 in Witten/Ruhr geboren und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Mit 9 Jahren begann er Violoncello zu spielen und ging bereits früh einer regen Konzerttätigkeit nach. Neben einer Dozentur in der Erwachsenenbildung studierte er Rechtswissenschaften und schloß mit dem 2. Staatsexamen als Volljurist und Ass.iur. ab.

 

Von 1997-2001 war er Geschäftsführer der Deutschen Kammerakademie Neuss (Künstlerische Leitung: Johannes Goritzki), die er mit einer weltweiten Tourneetätigkeit und zahlreichen, preisgekrönten CD-Einspielungen in der ersten Liga der Kammerorchester etablierte. 2001/2002 wechselte er als Intendant zur Kammerphilharmonie Amadé (Künstlerische Leitung: Frieder Obstfeld). Im August 2002 übernahm Christian Kötter-Lixfeld die gerade privatisierte Bremer Philharmoniker GmbH zunächst als Orchesterdirektor und Geschäftsführer und vollzog den Wandel vom Philharmonischen Staatsorchester Bremen zu den Bremer Philharmonikern, zur ersten deutschen Orchester-GmbH mit privater Mehrheitsbeteiligung, in der die Musiker als Mitgesellschafter fungieren. 2005 wurde er zum Intendanten des Orchesters ernannt. Er positionierte die Bremer Philharmoniker als das Orchester für die Freie Hansestadt Bremen und die nordwestdeutsche Region, als Orchester für alle Bremerinnen und Bremer. Mit einher ging eine komplette Neustrukturierung der künstlerischen Inhalte und Konzertangebote sowie eine Neuausrichtung aller Geschäftsfelder und Vertriebsstrukturen inklusive einer nachhaltigen Markenentwicklung „phil“.  

 

Neben seiner Tätigkeit für die Bremer Philharmoniker ist Christian Kötter-Lixfeld Dozent für Kulturmanagement an der Hochschule Bremen, Mitglied im Arbeitskreis Kultur und Wirtschaft der Handelskammer Bremen, Mitglied der Arbeitsgruppe Kultur der Metropolregion Nordwest Bremen/Oldenburg, Vorsitzender des Hauptausschusses des Internationalen Klavierwettbewerbs Bremen sowie Vorstandsmitglied der Wittener Kulturgemeinde.

SWITCH TO DESKTOP