phil face Logo prophil rgb   phil facemediathek

Großzügige Spende für die Musikwerkstatt

 Die Musikwerkstatt darf sich über eine großzügige Spende freuen. Die Familie des kürzlich verstorbenen Mitglieds der Johannis-Freimaurerloge „Herder“ bat die Trauergäste statt Blumen um Spenden für die Kinder- und Jugendarbeit der Bremer Philharmoniker. Nun überreichte die Frau des Verstorbenen, gemeinsam mit Jochen Behrens, „Meister vom Stuhl“ der Loge, dem Philharmoniker–Intendanten Christian Kötter-Lixfeld einen Scheck über 8000 Euro. Der Orchesterintendant zeigte sich tief bewegt und gleichsam hoch erfreut. „Diese weitsichtige Entscheidung des Verstorbenen und seiner Familie sowie seiner Logenbrüder trägt dazu bei, unsere musikpädagogische Arbeit zu stützen und zu intensivieren.“ Logenvorsitzender Jochen Behrens: „Wer den Verstorbenen kannte, weiß, dass er nach über 60 Jahren Bruderschaft die Freimaurer-Philosophie -entschlossenes Handeln, um Gutes zu tun - verinnerlicht hat. Soziale Verantwortung, Förderung von Kindern und Jugendlichen und Unterstützung von Bildungs- und Kulturprojekten auf Grundlage des humanistischen Gedankenguts bedeuteteten ihm viel.“ Als Kenner und Liebhaber klassischer Musik verfügte er nun, dass die Spenden dazu beitragen, seine Liebe zur Musik an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben. Bei der Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker darf er dieses Anliegen in den besten Händen wissen.

SWITCH TO DESKTOP